2950 Euro für Betroffene der Hochwasserkatastrophe

Mitarbeitende des UKM MHS spenden Geld an Aktion Lichtblicke

Als sie von der Hochwasserkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz hörten, war für den Betriebsrat des UKM Marienhospital Steinfurt (MHS) sofort klar: Wir müssen etwas für die betroffenen Menschen tun. In den vergangenen Wochen gingen die Mitglieder durch alle Stationen, Abteilungen und Büros des Steinfurter Krankenhauses, um Geld für die Flutopfer zu sammeln. Insgesamt kamen dabei 2950 Euro zusammen. Die Geschäftsführung des MHS unterstützte das Vorhaben von Anfang an. Das Geld wird jetzt an die Aktion Lichtblicke e.V. weitergeleitet und kommt so den Betroffenen der Hochwasserkatastrophe zu Gute.

Foto (UKM MHS): Geschäftsführer Dirk Schmedding (r.) und die Mitglieder des Betriebsrates (v.l.) Michael Westhoff, Dr. Wolfram Kraft und Mario Hartmann bedankten sich bei allen Mitarbeitenden für ihre Spenden.

Zurück
 
 

Ansprechpartner:

Unternehmenskommunikation
UKM Marienhospital Steinfurt

Mauritiusstraße 5
48565 Steinfurt

Katharina Krüger

Tel.: 02552 79-1593
FAX: 02552 79-1222
katharina.krueger(at)­ukmuenster(dot)­de

Stephan Schonhoven

Tel.: 02552 79-1594
FAX: 02552 79-1222
stephan.schonhoven(at)­ukm-mhs(dot)­de

Wir sind für Sie da:

UKM Marienhospital Steinfurt

Mauritiusstr. 5
48565 Steinfurt

Tel.: 02552 79-0
zentrale-st(at)­ukm-mhs(dot)­de