„Grau ist nicht gleich Grau“

Anerkennung der DEGUM-Stufe II für Chefarzt Dr. Bernd Krabbe vom UKM Marienhospital Steinfurt

Steinfurt (ukm-mhs/scho). Chefarzt Dr. Bernd Krabbe ist seit wenigen Wochen zertifizierter Arzt für Ultraschalluntersuchungen der Blutgefäße (vaskulärer Ultraschall). Von der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) ist ihm die zweite Stufe dieser unter Medizinern hoch angesehenen Qualifikation zuerkannt worden. Im Postleitzahlbereich 48 verfügt neben Krabbe nur ein weiterer Arzt über ein DEGUM-Zertifikat für den vaskulären Ultraschall.

Aus der Medizin ist der Ultraschall nicht mehr wegzudenken. Dank dieses Verfahrens können innere Organe, Gefäße und Nerven ohne Röntgenstrahlung sichtbar gemacht werden. Von dem Ultraschallkopf werden Schallwellen in den Körper gesendet und von den untersuchten Organen und Strukturen reflektiert. Krabbe sagt: „Aus den zurückgeworfenen Schallwellen berechnet das Gerät Bilder oder sogar kleine Filmsequenzen. Zudem kann der Blutfluss live gemessen werden.“ Für die DEGUM-Anerkennung werden besonders leistungsstarke Ultraschallgeräte gefordert.

Doch vor allem die langjährige Erfahrung in der Ultraschalldiagnostik ist es, die für die Zertifizierung ausschlaggebend ist. „Grau ist nicht gleich Grau“, scherzt Krabbe. Er kennt den Unterschied zwischen den Bildern von gesunden Körperstrukturen und Veränderungen. Der Chefarzt für Angiologie behandelt nicht nur Patienten, die stationär in das Steinfurter Krankenhaus aufgenommen werden. In seiner Ambulanz im UKM Marienhospital Steinfurt sieht Krabbe zum Beispiel Patienten, bei denen der Verdacht auf Erkrankung der Blutgefäße besteht. „Wir können mit der Ultraschalluntersuchung Ablagerungen in den Gefäßen sehr genau darstellen“, sagt Krabbe. Dies ist auch Voraussetzung, um Thrombosen zu diagnostizieren und eine entsprechende Therapie einzuleiten. Auch den Fluss des Blutes kann Krabbe sichtbar machen. Krabbe: „Dann kommt sogar Farbe ins Spiel.“

Für seine jungen ärztlichen Kolleginnen und Kollegen im Krankenhaus steht Krabbe selbstverständlich als Mentor zur Verfügung. Darüber hinaus führt er gemeinsam mit der Akademie der Ärztekammer Westfalen-Lippe am UKM MHS Ultraschallkurse für Mediziner durch. „Es ist uns gelungen, das UKM MHS als ein Ausbildungszentrum für Ultraschalluntersuchungen zu etablieren“, resümiert Krabbe.

Bild: Chefarzt Dr. Krabbe hält fünf verschiedene Ultraschallsonden in der Hand, die zum Beispiel für Untersuchungen der Blutgefäße seiner Patienten am UKM MHS zum Einsatz kommen.

Zurück
 
 

Ansprechpartner:

Unternehmenskommunikation
UKM Marienhospital Steinfurt

Mauritiusstraße 5
48565 Steinfurt

Katharina Krüger

Tel.: 02552 79-1593
FAX: 02552 79-1222
katharina.krueger(at)­ukmuenster(dot)­de

Stephan Schonhoven

Tel.: 02552 79-1594
FAX: 02552 79-1222
stephan.schonhoven(at)­ukm-mhs(dot)­de

Wir sind für Sie da:

UKM Marienhospital Steinfurt

Mauritiusstr. 5
48565 Steinfurt

Tel.: 02552 79-0
zentrale-st(at)­ukm-mhs(dot)­de