„Eine ganzheitliche Medizin im besten Sinne“

Seit zehn Jahren gibt es die Geriatrische Frührehabilitation am UKM Marienhospital Steinfurt

Steinfurt (ukm-mhs/kk). Schon seit zehn Jahren gibt es für ältere Patienten am Marienhospital Steinfurt ein besonderes Therapiekonzept: Die Geriatrische Frührehabilitation. Was 2008 mit acht Betten begann, ist heute eine 20 Betten umfassende Abteilung, die aus dem Gefüge des UKM Marienhospitals gar nicht mehr wegzudenken ist. „Wir sind immer voll belegt“, bestätigt der leitende Arzt Christoph J. Konermann. Unter seiner Ägide begann die Aufgabe, älteren Menschen nach einer Krankheit oder Operation und dadurch bedingte Folgeerscheinungen wie Mobilitätseinschränkungen, Sturzgefahr oder kognitive Auffälligkeit mit drohendem Verlust der Selbstständigkeit wieder zurück in ihren Alltag zu helfen. Die meisten Patienten sind über 80, Konermanns ältester Patient war 101 Jahre alt.

„Nach der Behandlung einer akuten Erkrankung in einer der Fachabteilungen können gerade ältere Menschen häufig nicht direkt nach Hause entlassen werden“, erklärt Konermann. „Funktionelle Defizite stehen einer Entlassung im Wege.“ Dabei ist in der Altersheilkunde der Vergleich des Zustands des Patienten vor und nach der erfolgten Behandlung in der Fachabteilung ganz elementar. Die Auffälligkeiten werden beschrieben, die Festlegung der Behandlungsziele erfolgt im Team. Diagnostiziert werden beispielsweise Mangelernährung, muskuläre Schwäche und Sturzgefahr mit Gefährdungspotenzial. Wichtig im Therapiekonzept ist auch die Überprüfung der häufig zahlreichen Medikamente älterer Menschen. Im Marienhospital schaut die Stationsapothekerin ganz genau auf Indikation, Dosis und Wechselwirkungen.

Konermann hatte nach der internistischen Facharztausbildung die Geriatrie erst gar nicht im Blick. Heute bereut er seine Entscheidung für die Fachrichtung nicht. „Sie müssen in der Altersheilkunde an so vieles denken“, so Konermann. „Das Bemühen um ein Gesamtkonzept und der Austausch mit verschiedenen Fachdisziplinen und Berufsgruppen macht es so spannend.“ Ein Team von Ärzten, Pflegefachkräften, Mitarbeiterinnen der Physio- und Ergotherapie, sowie der Logopädie bemühen sich, den Patienten wieder zu einem selbstständigen Leben zu verhelfen. Unterstützt wird das Team durch eine Diplompsychologin, eine Seelsorgerin und die Mitarbeiterinnen des Sozialen Dienstes. „Geriater, das ist man hier im Haus nicht alleine“, betont der Internist, wie wichtig ihm sein Team ist. „Die Altersheilkunde am Marienhospital ist eine ganzheitliche Medizin im besten Sinne.“

Foto: Hier spielen viele Akteure eine Rolle: Christoph J. Konermann (vorne rechts), leitender Arzt der geriatrischen Frührehabilitation, mit seinem engagierten Team.

Zurück
 
 

Ansprechpartner:

Unternehmenskommunikation
UKM Marienhospital Steinfurt

Mauritiusstraße 5
48565 Steinfurt

Stephan Schonhoven
Referent Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 02552 79-1594
FAX: 02552 79-1222
stephan.schonhoven(at)­ukm-mhs(dot)­de

Katharina Krüger
Online- und Multimedia-Redakteurin

Tel.: 02552 79-1593
FAX: 02552 79-1222
katharina.krueger(at)­ukmuenster(dot)­de

 

Archiv

Ältere Meldungen aus dem Bereich "Aktuelles" finden Sie hier.

Wir sind für Sie da:

UKM Marienhospital Steinfurt

Mauritiusstr. 5
48565 Steinfurt

Tel.: 02552 79-0
zentrale-st(at)­ukm-mhs(dot)­de