Klinik für Chirurgie - Gefäßchirurgie

Dieser Bereich der Klinik für Chirurgie umfasst die Erkennung, Behandlung und Rehabilitation von Erkrankungen Blutgefäße.

Die Gefäßchirurgie befasst sich mit der Abklärung und operativen Behandlung von Krankheiten der Arterien (Schlagadern) und Venen.

Hier erfahren Sie mehr zum Leistungsspektrum der Gefäßchirurgie.

Gemeinsam mit der Angiologie (konservative Therapie) und der Radiologie (interventionelle Therapie mit Ballonkathetern und Stents) betreuen die Gefäßchirurgen Patienten des Gefäßzentrums am UKM Marienhospital Steinfurt. Die fachübergreifende Kooperation bedeutet für Patienten zum Beispiel eine schnelle und genaue Diagnosestellung sowie auch eine verkürzte Zeit bis zum Therapiebeginn.

Außer der Versorgung von stationären Patienten bietet die chirurgische Abteilung "Ambulantes Operieren" an.

Die operative Behandlung von Durchblutungsstörungen erfolgt in der Gefäßchirurgie.

In der zentralen Operationsabteilung stehen moderne chirurgische Operationssäle zur Verfügung.

Gefäßzentrum am UKM Marienhospital Steinfurt

Am UKM Marienhospital Steinfurt arbeiten verschiedene Disziplinen als Gefäßzentrum zusammen, um Patienten mit behandlungsbedürftigen Gefäßerkrankungen eine umfassende Betreuung zukommen zu lassen. Zu ihnen gehört die Abteilung für Gefäßchirurgie.

 
 

Ansprechpartner:

Klinik für Chirurgie -
Gefäßchirurgie
UKM Marienhospital Steinfurt 

Chefarzt
Dr. med. Thomas Wentzler

Tel.: 02552 79-1408
Fax: 02552 79-1409

Sprechstunden:
Di 8.30 bis 13.30 Uhr
Fr 8.30 bis 11.30 Uhr

gefaesschirurgie(at)­ukm-mhs(dot)­de